Pasinger Fabrik · Opern

oper-6 08_Helena_DINA3_zw.inddRusalka_NEU_A3zw.indd11LaBoheme_DINA3.indd090LustigeWeiberDINA3zw.inddToscaDINA1zw.inddTraviata25-DINA1zw.inddDonGiovanni25DINA2zw.inddCosi6.01zw-DINA2-oS.indd4-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_08_Bild_0001A2. Wappen 1.14-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_10_Bild_00014-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_11_Bild_000144-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_12_Bild_000145-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_12_Bild_000346-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_12_Bild_000548-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_13_Bild_0003 47-Kunst oder Reklame | Pasinger Fabrik München > Oper_Seite_13_Bild_0001

Kultur- und Bürgerzentrum der Landeshauptstadt München

Münchens Kleinstes Opernhaus in der Pasinger Fabrik produziert Oper und Operette lebendig und nah an den Menschen. Das Publikum ist in das Spiel einbezogen, man sitzt wie im Café an Tischen, ist Teil der Inszenierung. Auf hohem musikalischen Niveau bringt die Fabrik Werke, die man kennt, aber so und in einem solchen Rahmen noch nie gesehen hat.

Für das konstant begeisterte Publikum ist sie aus dem Münchner Opernleben nicht mehr wegzudenken: In Scharen werden sie wieder hinpilgern und jubeln, die Opern-Närrischen dieser Stadt; Nationaltheater und Gärtnerplatz werden verwaist und brach liegen, wenn tief im Westen draußen wieder die Komische Oper über die Bühne geht – und auch, so ist das dort üblich, durch den Zuschauerraum. (Süddeutsche Zeitung)

Witz und Charme, viel Farbe und schlichte Typografie, Illustration und Collage sind die Zutaten für ein Plakat aus Münchens Kleinstem Opernhaus.

Weitere Projekte